Europajahre

Europajahre werden vom Ministerrat der Europäischen Union ausgerufen. Vorschläge für die jeweiligen Themen macht die EU-Kommission. In einem Europajahr finden in allen Mitgliedsländern von der EU koordinierte Veranstaltungen und Kampagnen zu dem jeweiligen Thema statt. Veranstaltungen zum Europajahr können zum Beispiel Podiumsdiskussionen, Projekttage, Info-Veranstaltungen, Theaterprojekte, Musikveranstaltungen oder Ausstellungen sein. Mediale Kampagnen in Fernsehen, Hörfunk und Zeitungen ergänzen die Projekte zum Europajahr. Die Europäische Union hat von 1983 bis 2010 insgesamt neunzehn Europajahre ausgerufen. Daraus folgt, dass nicht jedes Jahr zu einem Europajahr erklärt wird. Die Jahre 1984, 1991, 1994, 1995, 1998 bis 2000, 2002 und 2005 waren keine Europajahre.

Die Themen der bisherigen Europäischen Jahre waren:

- Kleine und mittlere Unternehmen und Handwerk (1983)
- Musikjahr (1985)
- Sicherheit im Straßenverkehr (1986)
- Umweltjahr (1987)
- Film- und Fernsehjahr (1988)
- Informationsjahr über Krebs (1989)
- Tourismus (1990)
- Sicherheit, Arbeitshygiene und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz (1992)
- Jahr der älteren Menschen (1993)
- Jahr für lebenslanges Lernen (1996)
- Jahr gegen Rassismus (1997)
- Jahr der Sprachen (2001)
- Menschen mit Behinderung (2003)
- Erziehung durch Sport (2004)
- Mobilität der Arbeitnehmer (2006)
- Jahr der Chancengleichheit (2007)
- Jahr des interkulturellen Dialogs (2008)
- Kreativität und Innovation (2009)
- Bekämpfung von sozialer Ausgrenzung und Armut (2010)

Das Jahr 2011 wurde von der Europäischen Union im Juni 2009 zum Europäischen Jahr der Freiwilligentätigkeit erklärt. In diesem Europajahr soll den freiwillig und ehrenamtlich Tätigen in Europa die Möglichkeit gegeben werden, sich durch entsprechende Veranstaltungen international auszutauschen und für das Ehrenamt mit Hilfe der EU zu werben. Die EU will damit Werte wie Solidarität und sozialen Zusammenhalt gesamteuropäisch fördern und die Bürger für die Wichtigkeit von freiwilligen, ehrenamtlichen und sozialen Diensten sensibilisieren. 2012 wurde im September 2010 zum Europajahr für aktives Altern ausgerufen.