Zukunftsforum Innovationsfähigkeit

Die rasanten Entwicklungen unserer Zeit verlangen eine kontinuierliche Anpassung an den daraus entstehenden, neuen Anforderungen. Diese Tatsache greift auf alle Lebensbereiche über, sodass ein Ausweichen, sei es persönlicher oder auch allgemein gesellschaftlicher Natur, unweigerlich mit Rückstand gleich gestellt werden kann. Die darauf folgenden Konsequenzen haben Einfluss auf das gesamte Leben des Einzelnen beziehungsweise der Gesellschaft. Im Rahmen des Europäischen Jahrs für Kreativität und Innovation 2009 hat das Bundesministerium für Bildung und Forschung ein Programm ins Leben gerufen mit dem Schwerpunkt: Arbeiten - Lernen - Kompetenzen entwickeln: Innovationsfähigkeit in einer modernen Arbeitswelt. Das Programm fand am 02.04. und 03.04.2009 statt und will Herausforderungen intensiv behandeln, die an der heutigen Arbeitswelt gestellt werden. Dabei wirken Experten und Expertinnen aus den entscheidenden Bereichen Wirtschaft, Politik und Wissenschaft mit.

Sie zeigen innovative Instrumente auf, die im Personalwesen, in der Organisation und in der Weiterentwicklung von Kompetenzen zur Anwendung kommen. Dies, anhand praktischer Beispiele aus der modernen Arbeitswelt. Im Programm sind eine Reihe von Vorträgen und Diskussionsforen vorgesehen, in denen zentrale Themen behandelt und zur Diskussion gestellt werden. Hintergrund ist durchwegs der Begriff "Innovation", verstanden als wichtige Voraussetzung für die Weiterentwicklung in allen Arbeitsbereichen. Innovation bringt größere und neue Kompetenzen, sie schafft Wissen und baut neue Wege auf, die positive Auswirkungen für Einzelpersonen, für Unternehmen und deren Mitarbeiter, und, daraus folgend, für die ganze Gesellschaft. Innovationen bewirken immer einen Wandel. Ein Wandel im Denken vieler Beteiligten kann ganze Kulturen verändern. Mit diesem Bewusstsein erscheint es umso wichtiger, auf Entwicklung und Integration positiver Innovationen bedacht zu sein, damit möglichst alle Mitglieder einer sich wandelnden Gesellschaft davon profitieren können, im Sinne einer qualitativ besseren Lebensführung.

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung stellt mit ihrem Programm die richtigen Weichen dazu. Es bleibt zu hoffen, dass noch viele Projekte dieser Art in Zukunft ins Leben gerufen und realisiert werden können.